www.muensterland.com
Innovationspreis Münsterland 2009
Innovationspreis Münsterland 2009

Innovationspreis Münsterland 2009

Das Münsterland zeichnet sich durch einen attraktiven Branchen-Mix mit vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen aus, die ein Motor für die wirtschaftliche Entwicklung der Region sind. Mit dem Innovationspreis Münsterland – der seit 1993 in einem Turnus von zwei Jahren verliehen wird – zeichnet der Münsterland e.V. Unternehmen der Region aus, die besonders zukunftsweisende Ideen entwickelt und umgesetzt haben. Ein besonderer Akzent liegt dabei u.a. auf der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Zudem wird das Münsterland mit Hilfe des Wettbewerbs über seine Grenzen hinaus als Standort moderner Produkte, Technologien und Verfahren bekannter gemacht. Die Auszeichnung steht unter dem Motto „Denkraum Zukunft“. Gefördert wird der Wettbewerb durch die Sparkassen im Münsterland, die Westfälische Provinzial Versicherung AG und die RWE Rheinland Westfalen Netz AG.

Wesentliche Auswahlkriterien für die Preisvergabe sind:

  • der Innovationsgrad, also der Neuigkeitsvorsprung,
  • die Marktfähigkeit,
  • die Anwendungsreife und
  • die wirtschaftliche Bedeutung der Innovation.

Über die Vergabe der Preise entscheidet ein unabhängiges Gremium, bestehend aus Experten der Bereiche Wissenschaft, Handwerk, Industrie und Handel.

Die Jurymitglieder sind:

  • Dr. sc. nat. Dr. h.c. mult. Johannes Georg Bednorz
    IBM Research Zürich
    Nobelpreisträger für Physik 1987
  • Hans Dieler
    Präsident der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen
  • Prof. Dr. Bernd Kriegesmann
    Präsident der Fachhochschule Gelsenkirchen
    für die Abteilung Bocholt
  • Prof. Dr. rer. pol. Ute von Lojewski
    Präsidentin der Fachhochschule Münster
  • Prof. Dr. Stephan Ludwig
    Prorektor für Forschung, Personal und Internationales
    Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • Hans Rath
    Präsident der Handwerkskammer Münster

Der Innovationspreis Münsterland zeichnet Unternehmen in den beiden Kategorien „Wirtschaft“ und „Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“ aus. Zudem wird der Sonderpreis „Energie-innovativ“ verliehen, der besonders energiesparende Innovationen prämiert.

Als Würdigung ihrer innovativen Leistung erhalten die Gewinner einer jeden Kategorie eine repräsentative Skulptur, den „Innovations-Oscar“, der im Besitz der Preisträger bleibt. Außerdem erhalten sie einen individuell und professionell produzierten Preisträgerfilm mit allen Nutzungsrechten und selbstverständlich ein hohes Maß an Öffentlichkeitsarbeit.

Neben der medialen Bewerbung aller eingereichten Innovationen – vornehmlich jedoch der Preisträger – gehen die Innovationen in Form einer Wanderausstellung auf die Reise. Die Schau mit den 20 innovativsten Einreichungen wurde in den vergangenen Wettbewerben nicht nur an zahlreichen zentralen Orten des Münsterlandes präsentiert, sondern auch weit über die Grenzen der Region hinaus.
Zudem erscheint die Ausstellung auch in Printform. Auch diese Dokumentation der Innovationen, wird in der Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt und beworben.